• Mandelring Quartett

Suche nach musikalischer Wahrheit

Die Süddeutsche Zeitung schreibt: „Wer in diese vierteilige Box des renommierten Mandelring Quartetts mit Mendelssohns Kammermusik für Streicher hineinhört, wird staunen über das reine Pathos etwa der Introduktion des Quartetts op. 13, über die kompositorische Ereignisdichte in den drei Quartetten op. 44. Er wird erschüttert werden von der ruhelosen Untröstlichkeit von op. 80, mit dem Mendelssohn auf den Tod der geliebten Schwester Fanny reagierte“, und setzt fort: „So liegt eine fesselnde Mischung aus Herbheit und Virtuosität über dem ganzen Projekt.“.

Markenzeichen des Mandelring Quartetts sind seine Expressivität und phänomenale Homogenität. Die vier Individualisten eint der gemeinsame Wille, stets nach dem Kern der Musik zu suchen. So beschäftigt man sich einerseits leidenschaftlich mit der Struktur und Faktur der Werke, andererseits besteht die große Lust, auf sinnliche Art mit der Musik zu leben.

Background
Nächste

Konzerttermine


  • 30 Mai 2018

    HAMBACHER MusikFEST, Neustadt/Weinstraße

    Hambacher Schloss
    19:30 Sektempfang
    20:00 Festkonzert

    FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
    Felix Mendelssohn Bartholdy, Streichquartett op. 80 – Minetti Quartett
    Felix Mendelssohn  Bartholdy, Bearbeitung: Aribert Reimann, „… oder soll es Tod bedeuten?“, Acht Lieder und ein Fragment nach Gedichten von Heinrich Heine“ – Sheva Tehoval, Sopran, Mandelring Quartett
    Felix Mendelssohn  Bartholdy, Fünf Lieder für Sopran und Klavier – Sheva Tehoval, Sopran, Daniel Heide, Klavier
    Felix Mendelssohn  Bartholdy, Streichquintett op. 87 – Mandelring Quartett, Milan Milojicic, Viola